PsychoseSeminar Langenfeld  Trialog über Psychose und Psychiatrie   einander zuhören – miteinander sprechen – voneinander lernen   Psychose-Erfahrene, Angehörige und Freunde von seelisch erkrankten Menschen und in der Psychiatrie Tätige sowie Interessierte Die sechs Seminare sind kostenlos und können auf Wunsch anonym besucht werden  –  immer mittwochs von 18.00 bis 20.00 Uhr  –
Veranstaltungsort: Gemeindezentrum an der ev. Erlöserkirche, Hardt 23 40764 Langenfeld-Immigrath Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung       und freuen uns auf Ihre Teilnahme für den Vorbereitungskreis:
Stand: 17.04.16 Themen unter Vorbehalt Änderungen sind kurzfristig möglich
Martina Meisel Tel: 02103-29572-42 Mail: martina.meisel@vpd-mettmann.de
Michael Haskamp Tel.: 02173-10139818 Mail: michael.haskamp@vpd-mettmann.de
Wie eine Psychose und ihr Erleben beschreiben… aus der Betroffenenperspektive, aus der Perspektive der Angehörigen? … und welche Sicht haben die Profis darauf? Was steckt hinter einer Psychose und wie kann ich sie erklären ohne Ängste zu wecken?
16.03.16
Termine
Themen
Welchen Einfluss haben Drogen und Alkohol auf die Entstehung und den Verlauf einer Psychose? Referent: Dr. Wolfgang Schwachula, Chefarzt der Abteilung Allgemeine Psychiatrie 2 der LVR Klinik Langenfeld
Netzwerk psychische Gesundheit - integrierte Versorgung Das Ziel ist es, Menschen in seelischen Krisen eine alternative zum Klinikaufenthalt zu schaffen eine psychosoziale Krisenbegleitung zu bieten (24 Stunden), Kontakt zu Ärzten und Therapeuten herzustellen und Hilfe erhalten, die auf die persönliche Situation zugeschnitten ist. Zwei Mitarbeiter des Netzwerks Psychische Gesundheit stellen das Konzept vor und beantworten gerne Ihre Fragen.
30.03.16
13.04.16
27.04.16
11.05.16
25.05.16
“Wenn Rituale zur Belastung werden” Alltag mit Zwängen und wie man damit zurecht kommt… oder auch nicht… Wie sieht ein Leben mit Zwängen aus? Ab wann sind Rituale krankhaft, oder haben Zwänge auch ihr Gutes? Referentin: Dr. Alexandra Dithmer - Psychiaterin in Monheim
Filmvorführung: “Black Swan”  Im oscarprämierten Film tanzt sich Natalie Portman die Seele aus dem Leib und hat nur ein Ziel: Perfektion. Gefangen in der Schizophrenie zwischen weißem und schwarzem Schwan ist oft nicht klar, was ist real, was existiert nur in der Phantasie Ortsänderung: Der Film wird in der Tagesstätte des VPD in Langenfeld, Leichlinger Str. 13 a vorgeführt. Eintritt ist frei.
“offenes Thema” Anschließend: Abschiedsbuffet
Themen zum Download
Flyer zum Download
ACHTUNG: Die Termine am 13.04.; 27.04.; 11.05. finden wegen Renovierungsarbeiten in der Hardt in den Räumlichkeiten der evangelischen Kirchengemenide, Stettiner Str. 10-14, in 40764 Langenfeld statt.